Indikation
  • Schlaganfall, Hirnblutung
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Hirntumor, Tumore des peripheren Nervensystems
  • Querschnittlähmung
  • Progrediente neurologische Erkrankungen (Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, ALS/Amyotrophe Lateralsklerose, MSA/Multisystematrophie)
Angebot / Interventionen
  • Hemmung pathologischer Bewegungsmuster, Anbahnung normaler Bewegung
  • Förderung der Wahrnehmungsfähigkeit
  • Schluckabklärung und –Therapie, Facio-orale Therapie
  • Förderung der Selbständigkeit im Alltag (ADL) (Üben alltagspraktischer Aktivitäten)
  • Beratung und Begleitung von Angehörigen und Pflegepersonal
  • Wohnungs- / Arbeitsplatzabklärungen
  • Hilfsmittelabklärungen und –Anpassungen
  • Training von neuropsychologischen Defizite nach zentralen Läsionen (Hirnleistungstraining)
    -> Konzentration, Gedächtnis, Handlungsplanung, Ausdauer, Abstraktionsvermögen, Belastbarkeit

    Das Angebot richtet sich an Menschen, die bedingt durch Krankheit oder Unfall an einer Hirnverletzung oder an einer degenerativen Hirnerkrankung leiden. Sowohl kognitive, motorische als auch sensorische Beeinträchtigungen können die Folge sein.